Direkt zum Inhalt




6-Zylinder beim Seesener Kulturforum - Best Of

Zum wievielten Male gastieren die 6-Zylinder jetzt bereits in Seesen, wie oft davon waren sie beim Kulturforum? Vor knapp 20 Jahren hatte es angefangen. Beliebt sind sie immer wieder und die Atmosphäre ist nahezu familiär, dabei gibt es immerhin ein neues Gesicht und eine neue Stimme kennen zu lernen: Marco A. Billep (ein diplomierter Musical-Darsteller). Die anderen - Tilo Beckmann, Thomas Michaelis, Jos Gerritschen, Nicolas Leibel und Henrik Leidreiter sind die alt bekannten Mitglieder. 20 Jahre 6-Zylinder. - Best Of, so das rückblickende Programm in Seesen. Übrigens: Warum wird die Ulknudel Thomas Michaelis eigentlich nie älter? Sonst: Ältere Herren, angegraut und lichter? Nein, immer noch große Kinder jenseits der Pubertät.

Zu Beginn gibt es Tulpen für die Damen, die ins Publikum geworfen (Schöne Leute) später wieder zurück erbeten werden: Ein Luftweg der sich im Verlauf des Konzerts des öfteren wiederholen soll.
Warum brauchen die 6-Zylinder eigentlich Mikro-Verstärkung? Das fragte sich manch ein Zuschauer in der Aula. Man hatte das Publikum doch bisher bestens auch unplugged erreicht. Natürlich schonen Mikros die Stimmen, lassen auch Basstöne bis in die letzten Reihen dringen, geben darüber hinaus Marco - dem Neuen - mehr Möglichkeiten seine ab und zu rhythmischen Schlagzeug-Töne richtig einzubringen. Die verstärkten 6-Zylinder sind also auch in neuem Sound wahrzunehmen. Das merkt man, wenn man zu früherem vergleichen kann:
Es ist ein Abend der 6-Zylinder-Ohrwürmer. Dazu gehören Bei mir bist du schön, Flat Foot Floogie und The Longest Time. Die große musikalische und stimmliche Bandbreite wird dann in Nicis Serenade an Marguerite mit Mandolinenbegleitung oder in der stimmlichen Percussion-Besetzung für Makumba deutlich. Der Zementmixer (starkdeutscher Scat-Gesang und Swing) gewinnt in der verstärkten Fassung; Auf Wiedersehen in Garmisch-Partenkirchen klingt moik-mäßiger; Lalelu wird traumhaft musikalisch ausgespielt und würde eine Mikro-Pause vertragen. Fünf Oide Buam (alte Burschen) auf der Bierbank begleiten den nach 20 Jahren immer noch schüchternen Tilo in seinem Lied an eine Angebetete (Kleines Edelweiß, Bauernpolka) mit bäuerlichem Rhythmus-Rechen. Internationale Brunftschreie, Rock´n Roll, Buona Sera (Nici) bringen neue freudvolle Erinnerungen. Das Publikum lässt sich gern einbinden in manchen Ohrwurm.

Das Komödiantische der sechs Sänger muss unbedingt noch genannt werden und ist Teil der großen Bandbreite der Bühnenpräsenz. Thomas als ausgeliehener Sänger von den Chelsea Boys ist stocksteifer Gentleman für einen englischen Titel des 19. Jahrhunderts. Ballett-Choreographien. So auch, als am Ende des sehr vergnüglichen Abends die 6-Zylinder nach dem letzten Schlussakkord einen Abflug von der Bühne simulieren. Und dann ist auch noch der allerletzte Zugaben-Schlussakkord zu nennen, den bei Amazing Grace das Publikum setzt, während die Künstler auf der Bühne sitzen und gebannt zuhören.

À propos Schlussakkorde: Sie sind bei jedem Titel ein zart schmelzender Genuss. Wie wäre es einmal mit einem Best-Of-Concert-Special mit allen bisherigen 200 Titeln der 6-Zylinder? Und dann nur die Abgesänge und die Schlussakkorde. Ein besonderer Genuss.

Bericht: Joachim Frassl

6-Zylinder beim Seesener Kulturforum - Best Of

6-Zylinder beim Seesener Kulturforum - Best Of

6-Zylinder beim Seesener Kulturforum - Best Of

6-Zylinder beim Seesener Kulturforum - Best Of

6-Zylinder beim Seesener Kulturforum - Best Of

6-Zylinder beim Seesener Kulturforum - Best Of

6-Zylinder beim Seesener Kulturforum - Best Of

6-Zylinder beim Seesener Kulturforum - Best Of

6-Zylinder beim Seesener Kulturforum - Best Of

6-Zylinder beim Seesener Kulturforum - Best Of

6-Zylinder beim Seesener Kulturforum - Best Of

6-Zylinder beim Seesener Kulturforum - Best Of

Fotos: Antonio Mateo

Alle Fotos in Kürze in der Bildergalrie!
(Alle Bilder gibt es hier: ===> Fotos 6-Zylinder <=== )

Nachricht vom 28.4.07 13:27

zurück

Druckversion

 

 

Seitenanfang

 

 

 

 

 

 

 

Werbung
Werbung